Unser neues Gerätehaus ist fertig !


Seit 10 Jahren öffnet sich in Abenheim an jedem Abend im Dezember das sogenannte "Adventsfenster". Viele fleißige Helferinnen und Helfer brutzeln Bratwürstchen, kochen Suppe, backen Plätzchen, kochen Glühwein etc. Der Erlös kommt allen Kindern und Jugendlichen in Abenheim zu Gute.

Initiatorin Maria Ahl hatte im Jahr 2017 dem Wunsch der Grundschule nach einem Gerätehaus zugestimmt und im März 2018 war die fröhliche Einweihung - leider bei wenig frühlinghaftem Wetter, was aber der Freude keinen Abbruch tat.

Unser Schulleiter Christian Langner lobte die Kinder, dass sie toll Ordnung halten und das Gerätehaus pfleglich behandeln. Zur großen Freude aller Kinder hatte der Vorsitzende des Fördervereins Christian Spohr auch noch eine große Tasche mit neuen Spielsachen dabei, die bestimmt genauso eifrig aufgeräumt werden wie bisher.

 

Im April konnte Schulleiter Christian Langner im  Rahmen des "Familiennachmittags" in der Festhalle dann erneut einen Scheck in Empfang nehmen ! Stolze 1.500 Euro aus der letzten Adventsfensteraktion entfallen auf den Wunsch der Klausenbergschule: eine neue Computerausstattung !

Die Kinder freuen sich schon sehr und sagen ein herzliches DANKESCHÖN an alle, die dies ermöglichen !

Bundesjugendspiele Geräteturnen


Im März fanden wieder die Bundesjugendspiele im Geräteturnen statt. Alle Kinder waren eifrig bei der Sache, und es konnten viele Sieger- und Ehrenurkunden verliehen werden.

Ein großes Lob an alle Sportlerinnen und Sportler !

Athletische Leistungen der Jungen unter Aufsicht von Schulleiter Christian Langner.

Die Leistungen der Mitschülerinnen und Mitschüler werden begeistert bestaunt.

Die Sportlerinnen und Sportler sind hoch konzentriert !

Und natürlich überprüfen die Lehrerinnen Frau Stotz, Frau Umlauf und Frau Schwind mit Schulleiter Herr Langner die Leistungen.

4. Platz beim Stadtsportfest !


Beim Stadftfest in Worms konnten die Sportlerinnen und Sportler der Klausenbergschule den 4. Platz erreichen !
Ein großes Lob an unsere Turnerinnen und Turner.

Helau aus der Klausenbergschule !


Am "Faschingsfreitag" fand wie jedes Jahr die Faschingsparty in der Turnhalle der Klausenbergschule statt.

Nach zwei Stunden Unterricht durften die Kinder ausgelassen in der Turnhalle toben, ihre einfallsreichen Kostüme und die Vorführung der HVA-Frösche bestaunen.

Närrischer Höhepunkt war der Besuch des Prinzenpaars Nicole I. und Mike I. mitsamt Sekretär Willi Humann.

Für alle Kinder hatte das Prinzenpaar auch eine Süßigkeit im Gepäck !

Viel Spaß beim Durchklicken !

Kleine Profis am Mikrofon !

Tolle Kostüme, auch wenn Gerüchten zufolge manch einer sein Halloween-Kostüm noch einmal aufgetragen hat - was aber der guten Laune nicht geschadet hat !

Sehr zur Freude des Prinzenpaars zeigten die "Frösche" des Heimatvereins ihr Können -wie übrigens auch beim faschingssonntäglichen Straßenumzug- und bewiesen, dass es uns in Abenheim an Nachwuchs in den Vereinen nicht mangelt !

Wann hat man schon Gelegenheit, mit einem Prinzenpaar Polonaise zu tanzen ?

Ein Pirat, der Sensenmann, ein paar coole Rocker, ein Prinzenpaar und ein närrischer Sekretär auf einem Bild - das gibt's nur in Abenheim !

Zum Schluss bekamen alle Kinder Süßigkeiten von Nicole I. und Mike I.

Unser Praktikum an der Klausenbergschule


In der 11. Klasse sieht das Rudi-Stephan-Gymnasium ein zweiwöchiges Praktikum vor, welches wir, Annika T. und Lea-Marie L. an der Klausenbergschule-Grundschule durchführten.

 

Um bessere Einblicke in den Beruf des Grundschullehrers zu bekommen, durften wir jede Klassenstufe besuchen, um sowohl das spielerische Lernen als auch die Vorbereitung für die weiterführenden Schulen in der 4. Klasse kennenzulernen.

 

Unsere Aufgaben bestanden darin, den Kindern bei Fragen zu helfen oder sie bei Gruppenarbeiten oder beim Geräteturnen mit zu betreuen. Dabei konnten wir lernen, auf die Kinder einzugehen und Verantwortung zu übernehmen, vor allem bei Gruppen mit unterschiedlichen Lernfortschritten.

 

Außerdem haben wir gelernt, was es heißt, Lehrer zu sein, denn nur durch eine strukturierte und organisierte Vorbereitung kann der Unterricht lehrreich und erfolgreich werden.

 

Das Praktikum hat uns sehr viel Spaß gemacht und wir würden immer wieder ein Praktikum an der Klausenbergschule-Grundschule absolvieren. Auch würden wir es jedem empfehlen, der mit dem Gedanken spielt, Lehrer zu werden.

 

Von Annika T. und Lea-Marie L.

 

Zirkustag


Am 20. Dezember 2017 hatten wir an der Klausenbergschule hohen Besuch: das Künstlerehepaar Birgit und Jürgen Höhn aus Gundheim war zu Gast, um allen Kindern -aufgeteilt in verschiedene Workshops- ein paar artistische Kunststücke zu zeigen, die sie dann im Anschluss einander vorführen durften. Es wurde jongliert, Teller balanciert und mit Bändern und Luftballons gearbeitet.

Vor allem hatten alle -ob groß oder klein- viel Spaß an der Aktion.

Vielen Dank an unseren Förderverein, der die tolle Aktion finanziell unterstützt hat.

Wer mehr über die Künstler erfahren möchte, kann sich auf der Homepage informieren: www.mister-he.de.

Die kleinen Künstler sind hoch konzentriert.

Die Turnhalle wird zur Manege !

Der Ehrgeiz ist geweckt, es den Profis gleich zu tun !

Die Spannung steigt: gleich beginnt die Vorführung ! Wer hat was vorbereitet und wer darf was aufführen ?

Alle sind sich einig: das war heute ein toller Tag !

Adventsfenster


Am Montag, den 18.12.2017 fand an unserer Schule wieder das alljährliche Adventsfenster statt. Seit nunmehr 10 Jahren gibt es in Abenheim die sogenannten Adventsfenster zugunsten aller Kinder und Jugendlichen in der Gemeinde.

Jeden Abend um 18:00 Uhr öffnet sich an einem anderen Ort ein neues Fenster; die Erlöse werden in einen Topf geworfen und am Ende erhalten Schule, Kindergarten, Sportvereine etc. entsprechend ihrer Wunschzettel größere oder kleinere Geldspenden.

Die Klausenbergschule wünscht sich dieses Jahr einen Beitrag zur Anschaffung neuer und moderner Computer.

Der Förderverein hatte den Schulhof stimmungsvoll geschmückt, und die Kinder erfreuten die zahlreichen Besucher mit weihnachtlichen Liedern. Auch galt es das von den Kindern gestaltete Adventsfenster zu bewundern.

Bei einem wärmenden Glühwein und anderen Leckerein fanden sich die Besucher zu angeregten Gesprächen auf dem Schulhof zusammen.

Vielen Dank an alle fleißigen Helferinnen und Helfer.

Die Kinder singen zu Beginn des Adventsfensters weihnachtliche Lieder zur Einstimmung, begleitet von unserem Schulleiter Herrn Langner auf der Gitarre !

Zeitreise ins Mittelalter


Freitag, den 03.11.2017 und Freitag, den 10.11.2017 unternahmen die Dritt- und Viertklässler der Klausenbergschule eine Zeitreise in das Mittelalter. Die Viertklässler hatten zuvor das Thema MIttelalter und Ritter im Sachunterricht durchgenommen.

Sascha Petry alias "Horge" von der "Interessengemeinschaft der Templer Böhl" und Knud Seckel als höfischer Spielmann entführten die Kinder auf ganz unterschiedliche Weise ins Mittelalter.

Bei Herrn Petry erfuhren sie, wie sich die Rüstung eines Ritters genau zusammensetzt, wie man ein Kettenhemd fertigt und konnten selbst ausprobieren, was solch eine Kettenrüstung wiegt. Sie lernten einige Waffen der Ritter kennen und wie eine Fußformation gebildet wurde.

Herr Seckel trat im Rahmen des museumspädagogischen Angebotes des Nibelungenmuseums in Kooperation mit dem "wunderhoeren"-Festival an unserer Schule auf.

Eingebettet in seine Erzählungen aus dem Leben eines Spielmannes brachte er den Schülerinnen und Schülern wunderbare Lieder und Instrumentalstücke sowie Gedichte aus dem Mittelalter zu Gehör. Er berichtete von seinen Erlebnissen bei den Mönchen im Kloster Lorsch und seiner Begegnung mit Walther von der Vogelweide und so lernten die Kinder einen Bienensegen der Mönche, Minnelieder, Signaltöne bei Ritterturnieren und eine große Zahl mittelalterlicher Instrumente kennen. Mit großer Begeisterung sangen und klatschten sie mit und besonders gut kam bei ihnen die Titelmelodie von "Pippi Langstrumpf" gespielt auf der Drehleier an.

Was trägt ein Ritter unter dem Kettenhemd und wie wird ein Kettenhemd gefertigt?

Wie bildet man eine Fußformation und was wiegt eigentlich ein Kettenhemd?

 

So klingen also Knochenflöte, Drehleier, Harfe, Schalmei, Platerspiel und Dudelsack.

Geschichte zum Anfassen und Mitmachen.

Jahreszeitenfeier Herbst


Auch dieses Jahr fand an der Klausenbergschule zur Einstimmung in die Herbstferien die Jahreszeitenfeier Herbst statt.

Am 29.September 2017 um 11:00 Uhr durfte Herr Langner sehr viele Besucher, Eltern, Großeltern und Verwandte der Kinder in der Turnhalle begrüßen. Alle Klassen hatten etwas vorbereitet: es gab tanzendes Gemüse zu bestaunen und "Herrn von Ribbeck" zu hören. Auch durften die Zuschauerinenn und Zuschauer schönen herbstlichen Liedern lauschen sowie einer launigen Diskussion zwischen den Jahreszeiten.

Leider mussten wir uns  von der Klassenlehrerin der Klasse 1 a, Frau Tiedtke, schweren Herzens verabschieden.

Die vielen Zuschauer waren begeistert.

Wir wünschen Frau Tiedtke alles Gute für die Zukunft und viel Freude mit ihren Geschenken zum Abschied.


SIWO-Puppenspiel

Am 27. September um 10:30 Uhr gastierte wieder das SIWO-Puppentheater an der Klausenbergschule, um den Maxis aus dem Kindergarten und den Erstklässlern spielerisch den sicheren Weg zur Schule näher zu bringen. Auch das Thema "Stehlen" und "Sich entschuldigen" wurde thematisiert. Wichtigster Punkt war aber das Thema sexueller Missbrauch von Kindern und wie sie sich dagegen zur Wehr setzen können.

Anne, ihre Mutter, Willy und der Außerirdische Pax haben die Kinder trotz des ernsten Themas gut unterhalten.

Die Kinder waren begeistert: eine echte Polizistin war auch da !

Stups und Stupsi.

Viele interessierte Eltern waren da.